Donnerstag, 18. April 2013

Claus....welche Mahlzeit magst du am Liebsten?

Lieber Claus,

heute frage ich dich, welche Mahlzeiten du am Liebsten zu dir nimmst.
Egal, ob es 2, 3, 4 oder 5 Mahlzeiten am Tag sind. Zum Beispiel
  • Frühstück
  • 2. Frühstück
  • Mittagessen
  • Zwischenmahlzeit
  • Abendessen
  • Abendsnack
Welche davon magst du am liebsten? Und warum?
Welche davon magst du gar nicht und warum?



Warum frage ich das?
Wenn du viele Mahlzeiten unter Stress und mit einem unguten Gefühl zu dir nimmst, ist es wichtig, dass du dir wieder Zeit nimmst und nicht unter Zeitdruck, Stress oder einfach schnell zwischendurch isst. Es ist wichtig zu erkennen, dass du z.B. eine Mahlzeit nicht magst, weil du alleine bist, wo du doch lieber in Gesellschaft wärst. Oder ist es bei einer Mahlzeit zu laut und zu viel mit den Kindern los, wo du doch eigentlich Ruhe zum Essen bräuchtest?

Was hat das mit Abnehmen zu tun? Viel! In Ruhe essen hat damit zu tun Zeit für sich zu nehmen, und mit achtsamen Kauen (dort beginnt die Verdauung), mit den Stresshormonen, die den Stoffwechsel beeinflussen oder damit in den Körper reinzufühlen, wann du satt bist - das schaffst du nicht unter Stress.

Zu viel Gemütlichkeit verbunden mit Einsamkeit kann dazu führen, dass du zu viel isst weil du dich emotional nicht gut fühlt. Vielleicht fehlt etwas in deinem Leben, das du mit Essen kompensierst. Dazu habe ich diesen Beitrag *hier* geschrieben.



Wenn du, liebe starke Frau, keine Lieblingsmahlzeit hast, ist es vielleicht an der Zeit eine Lieblingsmahlzeit einzuführen! Täglich! Oder versuche die Mahlzeit, die dich anstrengt umzuwandeln in das was du brauchst! Wenn du einsam bist, dann suche nach Möglichkeiten der Geselligkeit. Du machst es für dich, für dein Seelenheil und für deinen Körper!


Und wie ist es bei mir?
Bei mir ist es so, dass ich mich nicht zwischen Frühstück und Abendessen entscheiden kann. Ich liebe sie beide!

Dass ich beide so gerne mag, hat zum einen etwas mit den Lebensmitteln zu tun, und zum anderen auch ganz viel mit dem Prozedere drum herum. Ich will es erklären:

Ich mag das Frühstück, weil ich gerne Haferflocken mit Banane esse und dazu schwarzen Kaffee zum Wachwerden trinke. Bei mir ist das Frühstück unter der Woche immer ruhig (ich frühstücke alleine, weil mein Mann schon weg ist) und ich beginne den neuen Tag - ein herrliches Gefühl!! Ich genieße die  Ruhe vor dem Sturm (dafür stehe ich auch gerne früh auf).


Und ich mag das Abendessen (es ist meine warme Hauptmahlzeit), weil ich dann mein geliebtes Gemüse koche und esse. Ich plane das Abendessen immer kurz vorher aus den Zutaten, die ich habe oder ich kaufe noch etwas Leckeres gezielt dafür ein. Ein ganz wichtiges Gefühl ist für mich, abends "Feierabend" zu haben und mit meinem Mann zu reden. Das ist ein liebgewonnenes Ritual. Außerdem entspanne ich mich beim Kochen (ja, richtig gelesen: Gemüse schnippeln und in Kochtöpfen rumrühren finde ich total entspannend). 





Aus beiden Mahlzeiten schöpfe ich Kraft - nicht nur aus Sicht der Nährstoffe für meinen Stoffwechsel, sondern auch aus psychischer Sicht für meine Seele :-)

Aus welcher Mahlzeit schöpfst du Kraft?


Ich freue mich, wie immer, etwas über deine Lieblings- oder Nicht-Lieblingsmahlzeiten zu erfahren :-)


Liebe Grüße von
Helga





Kommentare:

  1. Ich, "als liebe starker Mann", mische mich hier mal mit einem Kommentar dazwischen (wenn ich darf) ;-). Um zu antworten, müßte ich überlegen, welchen Wochentag wir haben.

    In der Woche gibt's morgens nur einen Kaffee und Frühstück später im Büro. Ohne offizielle Frühstückspause dürfen wir zwar frühstücken, aber eben nicht stundenlang. Dafür gibt's in der Kantine Mittags ein warmes Mittagessen.

    Am Wochenende lasse ich mir i.d.R. sehr viel Zeit für ein Frhhstück mit Brötchen, Zeitung etc. dafür fällt dann u.U. das Mittagessen aus, denn ich muß dann ja meist selber werkeln :-). Bei schönem Wetter bin ich eh auf Achse und esse dann eher Abends (warm). Du siehst, eine echte Entscheidung ist garnicht so einfach.

    LG
    Michael

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Michael, ich freue mich sehr über (d)einen männlichen Kommentar :-) Ich hoffe das Kantinenessen schmeckt und hat eine große Auswahl!? Ich komme aus der Großverpflegung und weiß, dass z.B. Salattheken mittlerweile zum Standard gehören, den kann mal wunderbar als Ergänzung zum warmen Mittagessen als "gesunde Beilage" nehmen (wenn man mag) und ein paar Nudeln oder Fleisch weniger auf den Teller packen. Schön, dass am WE Ruhe zum Frühstücken vorhanden ist, so geht es mir auch. Ja, manchmal kann man sich nicht entscheiden, was einem am Liebsten ist, aber ein neuer Blick darauf kann bei einigen zu mehr Achtsamkeit führen. Liebe Grüße und ein sonniges Wochenende!

    AntwortenLöschen