Samstag, 29. Juni 2013

Vorsätze für das Jahr 2013 - ein halbes Jahr später

Ist es gemein, dass ich euch, liebe LeserInnen daran erinnere? Es ist Ende Juni - die Hälfte vom Jahr 2013 ist nun um. Ich frage euch: Was machen eure Vorsätze von Anfang Januar? Eure Ziele für 2013? 

Was habt ihr umgesetzt/erreicht? Was ist "verloren" gegangen? Welche Ziele oder Vorsätze sind heute nicht mehr so wichtig, wie Anfang 2013?
Könnt ihr stolz auf das Erreichte sein oder schleppt ihr die nicht eingehaltenen Vorsätze mit einem schlechten Gewissen mit euch herum?



Und was ich euch frage, habe ich mich selbstverständlich auch gefragt. Dabei habe ich festgestellt, dass ich weiterhin meine Ziele verfolge (vor allem beruflich) und dass ich ein Vorhaben ab heute loslasse. Und das hat etwas mit dem Bloggen zu tun:



 
Anfang Januar habe ich mir vorgenommen, einen wöchentlichen Blog-Beitrag "Claus nimmt ab" zu schreiben. Ich war sehr motiviert, habe alle Ideen und Themen hierzu (mehr als 52 Stück) festgehalten, habe viele Wochen durchgehalten, 19 Post geschrieben, Downloads zur Verfügung gestellt, hatte Spaß.....und dann.....irgendwann ging die Motivation flöten, habe einmal ausgesetzt, dann noch einmal und nun habe ich wochenlang nichts mehr über Claus gepostet. 







  
Ich habe nach Gründen gesucht und mehrere ermittelt:

  • Ich erhielt kaum Resonanz in Form von Kommentaren
  • Ich hatte immer weniger Lust und Zeit
  • Ich habe mich als "Exot" gefühlt
    Erklärung: Viele posten kalorienarme Rezepte, 30 Tage-Abnehm-Programme, Diät-Tipps oder ähnlich bekannte Dinge. Und ich mit meiner ganzheitlichen Betrachtung der seelischen Umstände von übergewichtigen Personen spürte so etwas wie: "wenig Akzeptanz/ Verständnis" bis hin zu "Überforderung meiner Leser" oder "die Zeit ist hierfür noch nicht reif"  
  • Ich brauche den persönlichen Dialog
    Das heißt, ich liebe meine Arbeit mit den "starken" Frauen, wenn sie bei mir in der Coaching-Sitzung sind. Ich gehe mit viel Empathie und individuell auf das Leben meiner Kunden ein, ich bin im Dialog mit Ihnen - DAS ist das, was ich von Herzen gerne mache - im Gegensatz zu einer einseitigen Informationsabgabe, wie es hier der Fall ist


Und darum, liebe LeserInnen lasse ich nach einem halben Jahr die Rubrik "Claus nimmt ab" los, wie ich es *hier* unter meinem PS beschrieben habe und bitte um Verständnis bei den LeserInnen, die meinen Beiträgen gefolgt sind. (Solltet ihr weiterhin Unterstützung benötigen, schreibt mir gerne eine Mail und wir bleiben darüber im Dialog)


Das Bloggen werde ich nicht aufgeben - ich blogge aber lieber wann ich möchte, ohne Druck und genau dann, wenn ich das Gefühl habe meine privaten oder beruflichen Themen in die Blogger-Welt zu geben :-)


Somit habe ich ein Vorhaben in 2013 angefangen, recht lange durchgehalten, auf mein Gefühl geachtet, geprüft, für nicht weiterführbar erklärt und abgehakt. (Mein wöchentlich schlechtes Gewissen "ich müsste....Claus-Beitrag..." ist dann hoffentlich ab heute weg)

Wie ist es euch mit euren Vorsätzen ergangen?? Habt ihr ein schlechtes Gewissen? Oder seid ihr stolz auf das Erreichte? Erzählt ihr es mir?

Herzlichst eure

Helga

Kommentare:

  1. Liebe Helga,
    ich muss es jetzt mal losswerden, ich bin ein Fan Deines Blogs und der Claus-Serie und zwar gerade weil Dein Blog etwas anders und wie Du sagst, vielleicht ein "Exot" ist. Gerade deswegen freue ich mich über jeden neuen Eintrag - Rezepte sind auch schön und oft in den Blogs inspirierend dargestellt,aber es ist auch, wenn man eine Zeitlang Blogs angeschaut hat, immer wieder dasselbe, bald ist wieder Zeit für die Kürbissuppe...
    Ich kann verstehen, dass Du, wenn kaum Kommentare kommen, vielleicht das Gefühl hast, irgendwie ins Leere hinein zu schreiben. Schon öfter hatte ich mir einen Kommentar im Geiste sozusagen schon zurecht gelegt, aber dann nie abgeschickt - vielleicht sollte das ein guter Vorsatz sein, den ich mir mitten im Jahr jetzt mal vornehme, bei den Blogs, die mir am Herzen liegen, einfach mal ein Feedback zu geben - es ist eben auch gewöhnungsbedürftig, da man ja irgendwie mit einer völlig fremden Person in Kontakt tritt, die auf der anderen Seite von mir ja überhaupt nichts weiß.
    Naja, auf jeden Fall freue ich mich, dass Du den Blog nicht ganz aufgibst, sondern nur den "Claus" und warte gespannt auf neue Beiträge
    Viele Grüße
    Eva - ohne Blog, ohne Facebook, ohne Google-Konto

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Helga,
    vielen Dank für deinen inspirierenden Post. Ich hatte beinahe aus den Augen verloren, dass nun schon wieder ein halbes Jahr rum ist und auch mein Rückblick somit fällig ist.
    Hier mal der Link dazu
    http://ohnekreativitaetohnemich.blogspot.de/2013/06/ruckblick-2-auf-die-vorsatze-2013.html

    Ich habe auch auf deinen Blog und den Post verwiesen, weil mir besonders deine Erläuterungen zum Thema "Claus nimmt ab" sehr gut gefallen haben und du mir damit voll aus dem Herzen sprichst. Wenn kaum eine Resonanz kommt, ist man enttäuscht. Lange Posts, die Vorbereitung brauchen und bei denen man sich viel Kopf macht, möchte man gerne kommentiert haben. Mir geht es meistens so, dass ich über mein Smartphone lese. Da finde ich es umständlich lange Kommentare zu tippen. Das mache ich dann eher, wie jetzt, über das Laptop. Und bei deinen Beiträgen kann man/mag man nicht, wie auf manchen Bastelblogs (die ich hauptsächlich verfolge) schreiben: toller Beitrag, danke.

    Wegen dem Rückblick: bei dem einen oder anderen ärgert es mich, dass das nun seit einem halben Jahr so ist. Zum Beispiel dem einen Umzugskarton oder der Küche. Das wäre an sich schnell erledigt, aber dazu erstmal aufraffen.....

    Um noch einmal kurz zum Exot zu kommen. Deine ganzheitliche Betrachtung macht viel mehr Sinn als ein 30-Tage Programm mit irgendwas. Ich habe in Ökotrophologie Abitur gemacht und denke mir ganz oft: was ist mit....? Daher ist es eigentlich schade, dass Claus nun fort ist. Vielleicht kannst du ja immer mal Beiträge dazu machen, wenn du Lust und Laune darauf hast? Ohne Zwang halt.
    So, ein ganz langer Kommentar für dich.
    LG Meike

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Helga,

    schade, dass ich jetzt erst deinen Claus entdeckt habe.
    Aber ich kann mich ja erst einmal mit dem bereits Geschriebenen auseinander setzen. Vielleicht gibt es ja irgendwann wieder einen Beitrag, wenn dir danach ist. Ich finde deine ganzheitlich Sicht interessant.

    Ich habe mich auch beim Bloggen mit so einer Vornahme ausgeknockt. Irgendwie hat das Bloggen bei mir etwas mit Überschuss und freiem Entschluss zu tun.

    Liebe Grüße
    Nula

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Helga,
    schade, ich habe Deine Beiträge zu Claus immer sehr gerne gelesen und auch versucht, ab und zu einen Kommentar zu hinterlassen. Aber ich kann Dich sehr gut verstehen. Wenn man das Gefühl hat, kein Feddback zu bekommen (in diesem Fall in Form von Kommentaren), hat man sicher das Gefühl, daß es eh keinen interessiert, was man zu sagen hat. Du schreibst, daß Du denkst Deine Leser zu überfordern. Ich glaube, das ist genau ein Punkt. Bei der ganzheitlichen Sichtweise muß man sich ja viel intensiver mit den Dingen auseinandersetzen und dazu haben viele Menschen gar keine Lust und nehmen sich nicht die Zeit. Wie Meike schon geschrieben hat, reicht da nicht "Toller Beitrag" als Kommentar.
    Ich hoffe, daß es Dir ohne Claus wieder besser geht und Du nicht mehr so unter Druck stehst, etwas schreiben zu müssen, hoffe aber natürlich sehr, ganz viel hier von Dir lesen zu können. Ich schaue wirklich regelmäßig bei Dir vorbei und freue mich immer über neue Beiträge und Kommentare hinterlasse ich so oft es mir möglich ist.
    Ganz liebe Grüße
    Melanie
    (auch ohne Blog, ohne Facebook, ohne Google-Konto)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Eva, Meike, Nula und Melanie!

    Vielen lieben Dank für eure Kommentare und das treue Lesen.

    Diese Kommentare haben mich sehr gefreut :-)

    Ich bin sehr gespannt wie es hier weitergeht. Nach dem Motto: "Nichts muss - alles kann" ;-)

    Liebe Grüße
    Helga

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Helga,

    auch ich oute mich als stille Leserin.

    Ich mag deinen Blog sehr gerne und habe mich über jeden neuen Beitrag gefreut. Aber, ich kann auch gut verstehen, dass man irgendwann nicht mehr mag, wenn wenig Resonanz kommt.

    Ich werde es wie Nula machen , und auch erst einmal die "alten Sachen" nachlesen.

    Liebe Grüße
    ~Sabine~

    AntwortenLöschen